Startseite

Videos im Überblick

Video

ÖKO-TEST-Magazin 5/2018:

Vegane Kosmetik

Tier Gewinnt.

Vegan zu leben hört nicht an der Kühlschranktür auf. Immer mehr Verbraucher achten auch beim Kosmetikkauf auf eine "Vegan"-Auslobung. Das heißt, dass die Produkte keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs enthalten dürfen - wie beispielsweise Bienenwachs, das vor allem in Naturkosmetik ein beliebter Ersatz für erdölbasierte Fette etwa in Lippenstiften ist. In veganen Kosmetikprodukten ersetzen pflanzliche Alternativen wie Kokosnussöl das tierische Wachs. ÖKO-TEST wollte nun wissen, ob vegane Kosmetik, die zwar auf tierische Inhaltsstoffe verzichtet, doch anderseits gesundheitsschädliche synthetische Substanzen einsetzt.

Video

ÖKO-TEST-Magazin 5/2018:

Vegane Fertiggerichte

Fix & Fertig.

Auch für Veganer muss es essenstechnisch manchmal einfach nur schnell gehen. Und für diese wachsende und begehrte Zielgruppe erweitern die Hersteller kontinuierlich ihr Sortiment mit Fertiggerichten ohne tierische Zutaten. ÖKO-TEST hat nun 21 sowohl vegane Tiefkühl- und Kühlprodukte als auch Dosen und Instantgerichte getestet. Haben die Hersteller in Soja-Produkten gentechnisch veränderte Bestandteile eingesetzt? Sind die Zutaten mit Pestiziden belastet? Wie sieht es mit der Verunreinigung der Produkte mit bedenklichen Mineralölbestandteilen oder giftigen Schwermetallen aus? Wie schmecken die Gerichte? Wie sehen sie aus? Wie ist deren Konsistenz? Das Testergebnis ist größtenteils erfreulich.

Video

ÖKO-TEST-Magazin 5/2018:

Laufräder

Lauf und Davon.

Wenn Kinder ihr erstes Fahrrad bekommen, dann ist das meist ein Laufrad. Diese haben einen niedrigen Sattel und keine Pedale. Doch wie robust sind sie? Halten sie es aus, wenn die kleinen Racker damit auch mal gegen ein Hindernis rasen? Erfüllen sie Sicherheitsanforderungen? Stecken Gifte in den Griffen? Diesen Fragen ist ÖKO-TEST nachgegangen und hat Laufräder in der Preisspanne zwischen 35 bis knapp 200 Euro genau unter die Lupe genommen.

Video

ÖKO-TEST-Magazin 5/2018:

Erdbeeren

Bis zum letzten Tropfen.

Bevor heimische Erdbeeren auf den Markt kommen, findet man schon sogenannte Früherdbeeren in den Supermarktregalen. Die stammen meist aus Spanien und Marokko und haben nicht gerade den besten Ruf, weil sie in den vergangenen Jahren oft erheblich mit den verschiedensten Pestiziden belastet waren. Wir wollten wissen: Wie sieht es aktuell mit der Schadstoffbelastung aus? Wie hoch ist der Wasserverbrauch und damit der ökologische Fußabdruck? Oder sollte man vielleicht lieber warten, bis die ersten Erdbeeren aus Deutschland im Regal liegen?

Video

ÖKO-TEST-Magazin 3/2018:

Welpenfutter

Sitz, Platz, Aus!

Welpenfutter hat eine etwas andere Nährstoffzusammensetzung, die für heranwachsende Hunde ideal und meist besser verträglich ist. Die Verträglichkeit ist besonders wichtig, da sich das Verdauungssystem der Tiere gerade erst entwickelt. Besser verträglich ist ein Futter dann, wenn der Hersteller es schonend verarbeitet, es beispielsweise nicht zu lange erhitzt. Einen noch größeren Einfluss auf die Verdaulichkeit haben die eingesetzten Zutaten: Bindegewebsarmes Fleisch kann der Welpe zum Beispiel besonders gut verdauen. Das bedeutet, der Dünndarm nimmt die enthaltenen Nährstoffe sehr effizient auf. ÖKO-TEST hat elf Welpenfutter genauer angeschaut.